Deutschland, Niedersachsen, Stell- und Campingplätze
Schreibe einen Kommentar

Wohnmobilstellplatz am Vechtesee Nordhorn

Bei meinem Besuch war ich erst abends in der Dunkelheit in Nordhorn angekommen. Trotz sehr frischen Temperaturen war der Platz gut gefüllt. Alle Wohnmobile haben sich auf die linken drei Platzreihen konzentriert. Dies lag nicht etwa an der besonderen Lage und den Stromsäulen, sondern daran diese Reihen mit Rasengittersteinen/ Verbundpflaster einen befestigten Untergrund hatten. Die übrigen Reihen bestehen lediglich aus (Schotter-)Rasen und haben schon einiger Spuren von festgefahrenen Wohnmobilen aufgewiesen.

Der Platz liegt am Ortsrand von Nordhorn und ist von der Bundesstraße aus bequem auch mit Dickschiffen anzufahren. In direkter Nähe ist der Vechtesee, ein Naherholungs- und Freizeitgebiet, und bis zur Stadt ist es nicht weit.

Infotafel am Wohnmobilstellplatz Nordhorn

Am Stellplatz selbst gibt es keine sanitären Einrichtungen – nur eine VE Station ohne anfahrbaren Bodeneinlauf. Lediglich direkt an der Versorgungssäule gibt es einen Schmutzwassereinlauf. Dies macht Entsorgen ohne Schlauch unmöglich. Frischwasser gibt gegen Einwurf einer Gebühr (2018 1 Euro/80l). Gleiches gilt für die reichlich vorhandenen Stromsäulen (2018 1 Euro/5Std.), die auch gut bei Dunkelheit zu bedienen sind.

Parkscheinautomat am Wohnmobilstellplatz Nordhorn

Die Stellplatzgebühr beträgt 5 Euro/Nacht, die am Automaten zu bezahlen ist. Dieser gibt wie alle Automaten auf dem Stellplatz KEIN Wechselgeld zurück. Also auf hier gilt: Immer genug Kleingeld mitführen.

In unmittelbarer Nähe gibt es einen Bootsverleih (nur im Sommer) sowie ganzjährig eine tolle Strandbar/Strandrestaurant (Pier 99), die zu einem Hotel gehört. Etwas weiter weg ist das Restaurant Olympia, das auch zu empfehlen ist.

V+E Wohnmobilstellplatz Nordhorn

Für längere Aufenthalte biete sich ein Besuch des Stadtmuseums Nordhorn mit seiner großen Ausstellungsteil über die Textilindustrie sowie der Nordhorner Tierpark an.

Mir gefällt der Platz. Er ist aus meiner Sicht eine guter Transitplatz und bietet auch genug Aktivitäten – vor allem im Sommer am See – an. Zu dieser Jahreszeit kann es mit den maximal erlaubten drei Übernachtungen eng werden.

Wohnmobilstellplatz Nordhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.