Allgemein, Maut, News
Kommentare 1

Neuigkeiten bei der Maut in Slowenien für Fahrzeuge über 3,5t

Ab dem 1.4.2018, also genau in den Osterferien fast aller Bundesländer (abgesehen von Hamburg und Sachsen-Anhalt), ändert sich in Slowenien die Art der Mautabrechnung für Fahrzeuge größer 3,5t. PKW und Kleintransporter unter 3,5t, auch mit Anhänger, sind vor dieser Änderung nicht betroffen.

Aktuell kann man mit einer DARS1-Karte, dem ABC Tag oder in bar die Maut an den Kontrollstellen begleichen. Ich denke, die meisten Touristen mit schweren Wohnmobilen werden die Variante der Barzahlung genutzt haben. So haben wir es ja auch bisher gehandhabt.

Mit dem 1. April 2018 erfolgt die Abrechnung in einem System, welches dem österreichischen System sehr ähnelt. Es nennt sich DarsGo. Bei dem System muss ebenfalls eine Box für das Fahrzeug erworben werden, die an der Frontscheibe befestigt wird. An jeder Mautbrücke wird das Guthaben von der Box abgebucht. In dem von DARS veröffentlichten Video ist dies anschaulich erläutert.

Aktuell ist Internetseite der neuen Maut für Slowenien nur in der Landessprache und auf Englisch verfügbar. Im Rahmen eines Telefonats mit der Hotline habe ich jedoch erfahren, dass im Laufe des Jahres noch weitere Sprachen folgen sollen.

Der in dem Portal enthaltene Mautkalkulator ist noch nicht funktionsfähig. Die neuen Mauttarife sollen 30 Tage vor Start der neuen Mauterfassung zur Verfügung stehen. Ich denke die Tarife werden bestimmt nicht billiger. (Stand 26.1.2018)

Jetzt etwas zur aktuellen Abwicklung:

Man muss sich als Erstes auf der Seite https://www.darsgo.si/portal/ registrieren. Sowie der Account eingerichtet ist, müssen die Kontaktdaten ergänzt und in einem weiteren Schritt muss das Fahrzeug angelegt werden. Als Camper ist das normalerweise nur das Wohnmobil. Da die Maut nach EURO Emmisionsklassen gestaffelt erhoben wird, muss neben dem Fahrzeugschein auch zusätzlich ein Emmisionklassennachweis in dem Portal hochladen werden. Nach der Betätigung der Daten kann gewählt werden, ob die DarsBox an einer Verkaufsstelle abgeholt oder ob sie vorab gegen eine Gebühr von 10 EUR zuschickt werden soll. Nach Erhalt der Box kann diese über eine Kreditkarte oder eine im LKW-Bereich üblichen Tankkarten aufgeladen werden. Anschließend sind alle Vorraussetzungen geschaffen, um ohne Mautvergehen durch Slowenien zu fahren.

Die Empfehlung der Hotline war, dass alle, die am 1.4.2018 die Mautbox benötigen, sich diese zuschicken zu lassen, um längere Wartezeiten wegen Anlaufschwierigkeiten an den Ausgabestationen – beispielsweise direkt nach dem Karawankentunnel – zu vermeiden.

Bei Problemen hilft die Hotline unter +386 1 5188350 in verschiedenen Sprachen, unter anderem Deutsch und Englisch, gerne und gut weiter.

Ich habe für uns die Box bestellt und warte jetzt auf das Paket. Anschließend werde werde ich an dieser Stelle über den weiteren Verlauf berichten.

Wir werden das neue System direkt an Ostern testen, da die Anfahrt nach Kroatien mit dem alten Mautsystem und die Rückfahrt mit der neuen Mautbox erfolgen wird. Lassen wir uns überraschen.

Die weitere Entwicklung:

  1. Slowenische Mautgesellschaft

1 Kommentare

  1. Pingback: Die DarsGo-Box ist da | 4-Rad-Wohnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.